Performance Marketing Icon

Conversion
Optimierung

Jeder Aspekt des Marketings ist völlig nutzlos, es sei denn, er führt zu Conversions. Lass uns deshalb an den richtigen Stellschrauben drehen!

WHAT IT'S ALL ABOUT

Conversion-Optimierung : mehr Konversionen = mehr Umsatz

Die Conversion-Optimierung hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Disziplinen im Online Marketing und E-Commerce entwickelt. Und das aus gutem Grund: die Generierung und der „Einkauf“ von qualifiziertem Traffic durch Werbemaßnahmen ist in den letzten Jahren – bedingt durch einen immer stärker werdenden Wettbewerb – stetig teurer geworden.

Wer es also schafft, einen höheren Prozentsatz seiner Besucher und User zu zahlenden Nutzern zu konvertieren, gewinnt auf lange Sicht das Spiel um loyale Kunden und Umsätze in seiner Branche.

In einfachen Worten ausgedrückt ist die Conversion Rate eine in Prozent gemessene Kennzahl im Online Marketing, mit der sich messen lässt, wie viele Besucher einer Website eine bestimmte Aktion durchgeführt haben. Eine Aktion bzw. Conversion kann dabei bspw. ein Download, das Absenden eines Kontaktformulars, die Anmeldung für einen Newsletter oder der Kauf eines Produkts sein.

Die Erhöhung dieser KPI erfolgt meist durch Massnahmen im Rahmen der sog. Conversion Rate Optimization (CRO). Bei CRO suchen und nutzen findige Marketer immer wieder nach Taktiken und Hacks, um Konversionsraten stetig zu verbessern.

Im E-Commerce wird dabei bspw. oft ein Augenmerk auf die einzelnen Landing Pages, die Ausgestaltung der Produktdetailseiten, die Optimierung des Checkout-Prozesses, die Usability (Nutzerfreundlichkeit) sowie mobile Optimierungen und bessere Ladezeiten des Shops gelegt.

Da bessere Konversionsraten meist automatisch mehr Umsatz bedeuten, ist es nicht verwunderlich, dass das Interesse an dieser Online Marketing Disziplin seit Jahren ungebrochen ist, wie die Google Trends Daten zeigen.

In Beratungen von Gründern, KMU und Online-Shop-Betreibern werde ich oft gefragt: „Was ist denn eigentlich eine gute Conversion Rate?“. Die Antwort auf diese Frage lautet wie so oft: Es kommt darauf an. Laut einer Studie von Adobe, dem Adobe Digital Index 2020, beträgt die durchschnittliche Conversion Rate der 100 größten Online Retailer in den USA 3,0%. Auf verschiedene Traffic-Quellen heruntergebrochen beziffert eine B2B-Ecommerce-Studie von Episerver die durchschnittliche Conversion Rate folgendermaßen: Paid Search (2,9%), Organic Search (2,8%), Referral (2,6%), E-Mail (2,3%), Direct (2,0%), Social (1,0%) und Display-Werbung (0,7%).

Diese Daten zeigen: die Wichtigkeit der Erhöhung von Konversionsraten ist unbestritten, da wir uns meist in niedrigen Sphären bewegen; und eine Erhöhung der Conversion Rate von wenigen Prozentpunkten kann bei größeren Online Shops schnell zu signifikant höheren Umsätzen führen. Doch wie stellen wir das alles nun an?

Auf dieser Seite habe ich dir eine Vielzahl von Ressourcen, Tipps und Tools zur Optimierung der Conversion Rate zusammengestellt. Der nächste Abschnitt ist ein guter Ausgangspunkt, wenn du dich näher mit diesem Thema beschäftigen oder dein bereits vorhandenes Wissen erweitern möchtest. So, genug geplaudert. Lass uns loslegen!

LET'S TALK

Was hältst du von mehr Kunden und Umsatz?

Profile Image 2 trepcademy

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Ich bin stets um Datensparsamkeit bemüht und erhebe nur Daten, die für eine reibungslose Kommunikation unbedingt notwendig sind.

STUFF TO READ

Die besten Blogs, Artikel und Links zu CRO

Im Bereich der Conversion Rate Optimierung gibt es leider kein Patentrezept. Viele Faktoren einer Website oder eines Online Shops beeinflussen die Erreichung bestimmter Konversions-Ziele: Zielgruppe, Angebot, Nachfrage. Marktsituation, Wettbewerb, Pricing, Lieferzeiten, SEO und und und. Um sich dennoch einen besseren Überblick verschaffen zu können, wie andere Marketer in diesem Bereich erfolgreich geworden sind, habe ich dir in diesem Abschnitt einige Links zu Ressourcen im Bereich CRO zusammengestellt. Neben Basics wie den gängisten Prinzipien, Erläuterungen, Best Practices für die Optimierung der Conversion-Rate und Tutorials für einzelne Massnahmen findest du hier Case Studies und Beispiele zur Optimierung der Conversion-Rate. Du wirst überrscht sein, mit welchen Methoden, Taktiken und CRO-Hacks erfolgreiche Marketer heutzutage arbeiten, um mehr Leads zu generieren und Verkäufe anzukurbeln. Nimm dir also unbedingt Zeit, sie zumindest einmal durchzulesen, und prüfe, ob du einige dieser Optimierungen nicht auch auf dein eigenes Business anwenden kannst.

TOOLS TO USE

Die besten Tools zur Conversion-Optimierung

Eines der schönen Dinge für Online Marketer ist, dass immer Software und Tools zur Verfügung stehen, um einem die Arbeit einfacher und sie schneller zu machen, egal was man tun möchte. Keyword-Recherche, E-Mail-Marketing, Werbekampagnen, Grafikdesign und sogar Conversion-Optimerung – es gibt Tools für fast alles, was man sich vorstellen kann. Und sie warten nur darauf, genutzt und ausprobiert zu werden! In diesem Abschnitt habe ich dir die besten verfügbaren Tools zur Optimierung der Conversion-Rate zusammengestellt. Bedenke: die Basis von CRO ist die Steigerung von Konversionen, egal, welches Ziel man dabei verfolgt. Und dafür benötigt man Daten, um eine Ausgangsbasis zur Optimierung zu haben. Die meisten Tools helfen dir, Daten deines digitalen Ökosystems zu messen und zu sammeln, um das Kundenverhalten zu analysieren. Andere sammeln Nutzerfeedback, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Startups können ihre Kampagnen messen, testen, planen und ausführen, sodass genügend valide Daten zur Verfüngung stehen, um problemlos skalieren zu können. In diesem Sinne: Happy Optimizing!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Web Analytics Icon

Gut optimierte Zielseiten sind pures Marketing-Gold! Lass mich dir helfen, mehr aus deinen Pages herauszuholen!

search engine optimization icon

Erhalte mehr Traffic, Mehr Sichtbarkeit, mehr Kunden und mehr Umsatz durch nachhaltige SEO.

E-Commerce Icon

Mein persönliches Steckenpferd. CTR, CPA, AOV, CLV und ROAS sind keine Fremdwörter für mich.